Grasmilben beim Hund

Grasmilben beim Hund

Grasmilben sind sehr unangenehm für deinen Hund, Juckreiz und kleine rote Quaddeln machen deinem Hund das Leben schwer.

Dabei gibt es an einem schönen Sommer- oder Herbsttag, doch nichts schöneres als sich in der Wiese zu wälzen, zu sonnen oder rumzurennen. Zumindest für deinen Hund.

Aber was genau versteht man eigentlich unter Grasmilben? Herbstgrasmilben auch Heumilben und Grasmilben genannt, sind bei uns in Deutschland leider weit verbreitete Parasiten. Die erwachsene Herbstgrasmilbe ernährt sich ausschließlich von Pflanzenresten, wohingegen die orangerote Larve tierische Nahrung sucht. Vor allem zwischen Juli und Oktober kriechen die Larven an Pflanzen hoch und warten hier auf Hunde, Katzen, Wildtiere und sogar uns Menschen. 

Grasmilben ritzen mit ihrem Mundwerkzeug die oberste Hautschicht an und durch ein Speichelenzym wird das Gewebe aufgelöst was sie dann trinken. Dies kann sich sehr lange ziehen, denn die Larven benötigen teilweise einige Stunde bis hin zu 3 Tagen um satt zu werden. Meist werden sie jedoch schon vorher aufgrund des auftretenden Juckreizes durch Kratzen oder lecken entfernt.

Hier fängt das Problem jedoch erst an, denn der entstandene Juckreiz hält in manchen Fällen bis zu zwei Wochen an.

Grasmilben - Befall erkennen:

Du erkennst die Grasmilben Larven als orangerote Pünktchen.

Beim Hund, findest du sie meistens am Bauch, an der Brust, an den Beinen, an den Pfoten hier auch gerne zwischen den Zehen aber auch am Kopf. Du wirst es auch daran merken, das dein Hund durch vermehrtes ecken oder an sich knabbern versucht den Juckreiz der durch die Larven entsteht loszuwerden. Dies kann bis zu wund geleckten Stellen führen.

Was kannst du gegen Grasmilben unternehmen:

- am Besten direkt nach der Gassi Runde Pfoten, Beine und Bauch mit einem feuchten Handtuch oder Tuch abwischen. 

- ist dein Hund schon "befallen", dann versuche die  juckenden Stellen zu kühlen, hier kannst du auch bei deinem Tierarzt spezielle juckreizlindernde Cremes oder Sprays holen

- wenn dein Hund wund geleckte Stellen hat, dann lieber einmal beim Tierarzt vorstellig werden, denn diese sollten gereinigt werden, meist bekommt man dann auch eine Creme die weiteres lecken deines Hundes vermeidet

Medidog Produkte die helfen

Natürlich befassen wir uns bei uns im Hause auch mit solchen Problemen, deswegen haben wir eine tolle Paste die nicht nur richtig lecker schmeckt, sondern gut für Haut und Fell ist und wir von zahlreichen Kunden die Rückmeldung bekommen haben das Grasmilben kein Thema mehr sind und der Juckreiz verschwunden ist.

Teste gerne unsere Medidog Kokos Paste. Unsere Medidog Kokos Paste hilft von innen, mit wertvollen Kokosflocken, Calcium und einem speziell abgestimmten Vitamin-B-Komplex, der alle wichtigen Vitamine erhält, sowie Biotin für Glanz und Pflege. So unterstützt du die Haut- und Fellgesundheit deines Lieblings auf ganz natürliche Weise.

Inhalt: 500 Gramm (3,99 €* / 100 Gramm)

19,95 €*

Medidog Kokos Paste